The Donald: ein Demagoge reinsten Wassers

Kampf dem Populismus in allen Ländern!

Wie schwer krank muss das nordamerikanische Volk sein, wenn es einen solchen Wirrkopf zu ihrem Staatsoberhaupt wählt?

Schon im Wahlkampf musste man tief durchatmen. Donald Trump ist ein

  • Macho, der sich dazu bekennt, Frauen gerne „in den Schritt zu greifen“(O-Ton: „grab them by the pussy“): das ist eine Straftat und nennt sich sexuelle Belästigung!
  • vulgärer Witzbold, der behinderte Journalisten nachäfft (worüber sich zu Recht Meryl Streep entsetzt hat): das ist eine Straftat und nennt sich Verunglimpfung!
  • Rassist, der schwarze Veteranen angreift und Mexikaner als „Vergewaltiger und Mörder“ denunziert: das ist eine Straftat und nennt sich Volksverhetzung!
  • und und und…

Wer sein Antrittsrede vom Freitagabend gelesen hat (z.B. in meiner Lieblingszeitung ‚Die Welt‘ Antrittsrede vom 20.1.17 ), musste eines feststellen: statt zu einen, spaltet er aggressiv – denn es kann nur einen geben, nämlich The Donald, den egomanen Machtmenschen.

Ein Satz wie eine schallende Ohrfeige:

die Macht wird von Washington D.C. übergeben und wir geben sie zurück an Sie alle, das Volk.

Was für eine bodenlose Frechheit: waren nicht alle Administrationen vor The Donald gewählte und demokratische Regierungen? Ist dieser Mann größenwahnsinnig oder einfach nur borniert oder läuft er Verschwörungstheorien hinterher?

Das Establishment schützte sich selbst, aber nicht die Bürger des Landes.

Wow, redet er von einer Diktatur mit einer Elite, die den Machthaber stützt? Oder redet er von der größten Demokratie der Welt: „The land of the free“, wie es in der Nationalhymne heißt?

Und das reichste Land der Welt, mit Abstand mit den meisten Milliardären der Welt, soll so etwas wie eine Kolonie aller anderen Länder der Welt sein:

Über viele Jahrzehnte haben wir ausländische Volkswirtschaften reich gemacht, auf Kosten der amerikanischen Wirtschaft [.]

Wenn also Amerika ein besetzte Zone ausländischer Mächte war, dann muss alles ganz einfach sein; denn: man muss ja nur aufwachen, die Ärmel hochkrempeln – und den american dream verwirklichen:

Amerikanisch kaufen, amerikanisch einstellen.

Basta. Noch fragen?

Jede Menge: wie zerrüttet und am Rande seiner Kraft muss ein Volk sein, wenn es glaubt, solch einfachen Rezepten folgen zu müssen?

Manches erinnert unmittelbar an Hitler: Selbstbesinnung auf ‚Ein Volk, ein Führer‘ und mit Autobahnen ein Volk retten!

Aber es gibt eine Bundeskanzlerin, voller Fehler und auch Schwächen, die hat gegenüber diesem Unmenschen am Tag nach seinem Wahlsieg Anfang Novemer 2016 gemeint:

Deutschland und Amerika sind durch Werte verbunden: Demokratie, Freiheit, den Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung.

Nach all den vielen Jubelmeldungen von Rechten und den Verdammungen der Linken ist das eine klare Ansage, die Mut macht: denn unsere Kanzlerin steht an vorderster Front!

Zeigen wir den widerlichen Populisten von rechten Schwarzsehern und linken Revoluzzern im September die Rote Karte: wählen wir Schwarz-Rot-Gold – unsere Kanzlerin (CDU)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s