Die Seligpreisungen Jesu

Jesus verheißt uns Glück!

Im heutigen Evangelium heißt es beim Evangelisten Matthäus in der Bergpredigt:

Er sagte:

Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Selig sind die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.

Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.

Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.

Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.

Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.

Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet. Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt. (Mt 5,3-11)

Wir Christen wollen wie alle anderen Menschen glücklich sein – hier und jetzt! Und genau das verheißt uns Jesus: Glück hier und jetzt und in Ewigkeit!

Im Katechismus der Katholischen Kirche heißt es:

Die Seligpreisungen entsprechen dem natürlichen Verlangen nach Glück. Dieses Verlangen geht auf Gott zurück. Er hat es in das Herz des Menschen gelegt, um ihn an sich zu ziehen, denn Gott allein vermag es zu erfüllen (KKK 1718)

Dieses Glück besteht im Willen Gottes: gehen wir den Weg mit Jesus, dann spüren wir seine Gegenwart im Kreuz schon jetzt – und freuen uns erst Recht auf seine Gerechtigkeit im Paradies! Amen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s