Die Schmerzen Jesu lindern

Schwester Faustina lehrt uns, mit Jesus mitzuleiden

Die Heilige Faustina Kowalska schreibt in ihrem wunderbaren Tagebuch:

Um drei Uhr betete ich, auf der Erde liegend, für die ganze Welt. Jesus vollendete bereits Sein irdisches Leben. Ich hörte Seine sieben Worte; dann sah Er mich an und sagte: „Geliebte Tochter Meines Herzens, du bist mir Linderung in furchtbaren Leiden.“(TB 1058)

Lasst uns bitte immer daran denken: Jesus litt zuerst – und öffnete uns so das Heil für unsere Seelen. Wenn wir mit Jesus mitleiden, dann schenken wir anderen Seelen Heil – in Vermittlung durch Jesus. Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s