Orkan-Sight-Seeing in Steglitz

Da war doch was: wir Steglitzer besichtigen, was ‚Xavier‘ übriggelassen hat

Naja, wir Steglitzer sind ein bisschen spießig: erst am Sonntag trauen wir uns dann mal auf die Straße, um die Sturmschäden im Stadtpark zu begutachten. Überall Leute, überall Staunen ohne Ende. Groß und Klein mit Mann und Maus und Kegel.

Unser Stadtparkt ist so typisch Berlin: etwas verwahrlost und dadurch leicht wild, ein bisschen urig – so eben wie wir Berliner halt sind.

Es hat ihn hart getroffen, den Stadtpark: mindestens sechs große dicke Bäume – gesunde und kranke gleicher Weise. Und bis zu Hundert armdicke Äste, wenn nicht mehr.

Und den Obdachlosen besonders: er trocknet seine fünf Decken und drei Kissen an einem Baum. Ich wusste noch gar nicht, dass die Wildnis bei uns auch die Menschen erreicht hat.

Unser anderer Obdachloser lag derweil aufgrund des Regens auf den Sitzen im Wartehäuschen der BVG. Am Sonntagmorgen.

Das Unterholz wird geräumt werden, unsere Verwilderung bleibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s