Meine Facebook-Selbstanzeige: bin ich ein Hassbotschafter?

Offener Brief an Facebook wegen Selbstanzeige aufgrund möglicher Hassbotschaften

                                                                                                                                          Berlin, 31.10.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte entschuldigen Sie, wenn ich Sie bzw. es diskriminiert haben sollte: stimmt es wirklich, dass Sie glauben, es gäbe bis zu sechzig (60!) mögliche Geschlechtsidentitäten  ( http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/facebook-60-auswahlmoeglichkeiten-fuer-geschlecht-13135140.html )?

Meine weiteren Fragen:

1)       Ich für meinen Teil finde es lächerlich, wenn ich nun anfangen müsste, Sie mit ‚Sehr geehrte Menschen bzw. Personen‘ anzureden: nach meiner Kenntnis wird jeder Mensch als Mann oder Frau geboren – eindeutig an den primären Geschlechtsmerkmalen zu erkennen – wollen Sie meinen Account (3.1.1966) jetzt sperren?

2)       Als guter Christ stehe ich ein für Ehe und Familie nach dem Grundgesetz in Artikel 6 und bekämpfe ganz offen die ‚Ehe für alle‘, z.B. mit einer Mahnwoche vor dem Bundeskanzleramt (https://stephangroeneblog.wordpress.com/2017/10/31/angie-und-ich-beten-fuer-ehe-und-familie-nach-grundgesetz-artikel-6/ ) – ein Inhalt, den ich in Facebook teile und ein Hassverbrechen ist?

3)       Ja, als guter katholischer Christ bin ich der Auffassung, dass schwere Sünde als solche benannt wird – auch in der Öffentlichkeit: es ist Todsünde nach guter katholischer Kirchenlehre, wie er im Katechismus der Katholischen Kirche (2357-2359: http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM ) nachzulesen ist, wenn Menschen gegen ihre Natur gleichgeschlechtliche Sexualität ausleben – begehe ich damit ein Hassverbrechen?

4)       Umgekehrt habe ich die bekennende AfD- Homosexuelle Alice Weidel in ihren demokratischen Grundrechten verteidigt, als man ihr fälschlich eine Email unterschob, die so gar nicht zu ihrem Polit-Profil passte; meine Beschwerde beim Bundespresserat (https://stephangroeneblog.wordpress.com/2017/09/22/presseratsbeschwerde-verunglimpfung-von-alice-weidel-durch-wams/ ) ist auch ein Hassverbrechen, weil ich meine, dass hier die freie Presse versagt hat?

In Ihren Gemeinschaftsstandards öffnen Sie der Zensur ein äußerst weites Feld, wenn Sie schreiben: „Facebook entfernt sämtliche Hassbotschaften, d. h. Inhalte, die Personen aufgrund der folgenden Eigenschaften direkt angreifen: Rasse, Ethnizität, Nationale Herkunft, Religiöse Zugehörigkeit, Sexuelle Orientierung, Geschlecht bzw. geschlechtliche Identität oder Schwere Behinderungen oder Krankheiten.“

 Ich frage Sie also:

        Ist es eine Hassbotschaft, wenn ich meine katholische Meinung vertrete, wie sie seit zweitausend Jahren schriftlich dargelegt wird, z.B. im Katechismus?

        Wenn es eine Hassbotschaft ist, gelebte Homosexualität als schwere Sünde zu bezeichnen, was alle Religionen zu allen Zeiten behauptet haben: ist dann auch eine Hassbotschaft wenn umgekehrt pauschal behauptet wird, praktizierende Katholiken seien „homophob“, als würden sie Homosexuelle hassen, obwohl sie nur behaupten, diese Sünde zu hassen und gerade nicht den sündigen Menschen?

Bitte antworten Sie mir und teilen mir mit, falls Sie meinen Account löschen wollen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Stephan Gröne

7 Gedanken zu “Meine Facebook-Selbstanzeige: bin ich ein Hassbotschafter?

  1. Ich bin auch ein Hassbotschafter, wenn ich
    behaupte, dass dieser Gabriel und die gesamte SPD
    der größte Feind des deutschen Volkes sind .
    Wenn ein deutscher Außenminister behauptet,
    die Türken alleine, haben Deutschland nach dem Krieg
    aufgebaut, gehört dieses Schw… entsorgt , egal wie !
    Also ich kenne sehr viele Türken, auch sehr feine Kerle
    dabei. Aber ich habe noch niemals einen Türken in den
    letzten halben Jahrhundert kennengelernt, der außer
    Hilfsarbeiter, Döner-Heini, Türsteher, „Autohändler“,Zuhälter
    oder Puff-Aktionär, etwas „gearbeitet“ hat.
    Dieses primitive Volk wurde von Europa vom Esel zum
    Schaf erzogen, bis Erdogan kam. der wieder den Esel zurückholt.
    Aber ein deutsches Schw… das evtl. zweithöchster Repräsentant
    unseres Staates ist, sagt und vertritt die Meinung,
    Türken haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut. Obwohl es Türken in den ersten 20 Jahren nach dem Krieg in Deutschland noch
    gar nicht gab.
    …. und so ein Misthaufen wird auch noch von über 20 Prozent gewählt.

    Gefällt mir

  2. Ich hab gerade gesehen, das bei PP nur mehr da steht, welche Hassbotschaften Facebook nicht akzeptiert und eine Anerkennung für Sie, aber das man den Link zu ihrem Artikel entfernt hat. Bei der Antwort der anonymen Frau ist allerdings ein Link zu ihrem Ice Age Artikel vorangestellt. Es dürften sich viele Leute aufgeregt haben…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s