Penny und die Politik: oh je mi niemals!

Alles Zipfel, oder was? Penny wird politisch

Berlin, 5.November 2017

Jetzt auch noch das: mein Lieblingsdiscounter seit Studententagen wird politisch! Es sind die Zipfelmännchen (Eigenname!), die just zu Weihnachten (!) ein Regenbogenkleid bekommen: muhahaha!

Also damals im Wedding: wo holte ich meine Bananen und meine Suppenterrine (furchtbar, bäh) und meine ‚Pizza American‘ – bei Penny, wo auch sonst; alles auf engstem Raum vollgestellt, aber günstig und Markenware war auch noch da.

Und bis vor 10 Jahren: mein Penny um die Ecke (250 Meter Luftlinie) – alle Blumenübertöpfe abgekauft, super Qualität und lächelnde Verkäufer-Ladies, voll dufte!

Dann die Katastrophe: mein Penny zieht weg – zum Steglitzer Damm, weil größer und nicht so eng; zwei Jahre haderte ich mit mir und wanderte zerknirscht zu Lidl ab. Aber Lidl, das ist Herzenskälte und Überwachungskameras.

Also dann doch wieder mein Penny: 15 Minuten mit dem Rad hin und reichlich vierzig Minuten durch den Steglitzer Stadtpark – radeln ist dort polizeilich untersagt, was mir ein Wachtmeister einmal freundlich anmahnte, als ich mich mit meinen vier Jutetaschen (statt Plastik, also doch lieber Leinen…) und vollem Rucksack furchtlos in den Berliner Samstagsvormittag-Verkehr werfen wollte: ich bekam kein Knöllchen, er aber zweimal einen feuchten Händedruck. Gut, dass er nicht gesehen hat, wie ich viele Male mit vier (!) Leinentäschchen, 1 (!) vollen Rucksack Huckepack und zwei Apfelkörben auf dem Gepäckträger den Autos trotzte…

Zurück zur blutigen Wahrheit: mein Penny also politisch – „Peace, Love“-Aufdruck mit Häckelmützchen und Regenbogenkleidchen, irgendwie lachhaft, wenn es nicht so furchtbar wäre.

Mein schriftlicher Protest per Persönliche Nachrichten wurde so kommentiert: „Hallo Stephan, Toleranz und Vielfalt sind für uns nicht politisch“ – echt?

Bin ich jetzt intolerant und monoton, wenn ich meine, dass Lebensmittel – und hallo: Schokolade ist ein Überlebensmittel! – für alle sind und im Menschenstreit um Sexualität nichts zu suchen haben?

Wenn der gute alte Weihnachtsmann – immerhin klingt Weihnachten noch an – zum Zipfelmann wird, kann das angehen: wahrscheinlich gibt es nicht nur Weih- und Zipfelmänner, sondern auch andere Spezifizierungen – Zipfel hier und dort, oder so!

Aber ein Regenbogen-Zipfelmann: der will doch nur leben, so wie der Bauer mit seiner Kuh und die Domina mit der Peitsche und der Hans mit dem Günter im Dark Room!

Also mal ehrlich: Sexualität gehört in die Privatsphäre – nicht auf den Ladentisch! Ich kaufe die guten Produkte meiner Lieblings-Verkäufer (es sind mindestens drei und bekommen zum echten Weihnachten Selbstgebackenes, naja, echt!) und nicht die ‚Peace-and-Love-Rainbow‘-Ideologie der selbstgerechten ‚Toleranz-und-Vielfalt‘-Tugendwächter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s