Ein Verteidiger für Bischof Laun

Gerard J.M. Van den Aardweg

Berlin, 27.Februar 2018

Der katholische Laie Van den Aardweg ist nicht irgendwer, sondern einer der federführenden Therapeuten zum Thema Homosexualität, ein echter so genannter „Homo-Heiler“, wie ihn die Homo-Lobby nennt.

Er hat einen bemerkenswerten Aufsatz in dem so wichtigen Buch von Weihbischof Andreas Laun geschrieben: ‚Homosexualität aus katholischer Sicht‘.

Und nun geht der tapfere Niederländer zum Angriff über – in LifeSiteNews, dem mit Abstand besten katholischen Portal der Welt (echt!): Van den Aardweg verteidigt Bischof Laun ). Van den Aardweg stellt fest:

Cardinal Schönborn acted as many a militant gay man would have done.

Zu Deutsch:

Kardinal Schönborn handelte wie es viele militante Schwule getan hätten.

Aus der Feder des weltbekannten siebenfachen Familienvaters lässt das tief blicken: fühlte sich unser Wiener Kardinal etwa öffentlich bloßgestellt – aufgrund eigener Neigung? Das würde seine überzogene öffentliche Rüge am Besten erklären.

Nun, wir wissen es nicht. Was wir wissen ist: die einzigen deutschsprachigen Kleriker die Bischof Laun verteidigen sind… nicht vorhanden.

Ganz allgemein polemisieren Kardinal Cordes und Kardinal Müller gegen eine mögliche Homo-Segnung – und schweigen bei dem so naheliegenden Thema Interkommunion.

Da ist so ein offenes Wort aus den Niederlanden via Kanada (Sitz von LifeSiteNews) in unser von der Russenpeitsche geplagtes Deutschland herzerfrischend, nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s