kath.net: Dritter Abschnitt im Brief von Benedikt XVI. wurde ausgelassen

Kath.net leistet Super-Arbeit!

Berlin, 18.März 2018

Die Jungs und Mädels aus dem Österreichischen Linz leisten Top-Arbeit! Sie zitieren den letzten und dritten Abschnitt aus dem Brief unseres Papa Emeritus über die Büchlein zur Theologie von Papst Franziskus.

Mitnichten lobt dort Papa Emeritus den derzeitigen Pontifex Maximus. Im Gegenteil tadelt er mit scharfen Worten einen seiner Hauptgegner aus Deutschland, den Theologen Hünermann. Hier ist der Original-Wortlaut zu lesen ( kath.net zu BXVI-Brief ):

„Nur am Rande möchte ich meiner Überraschung über die Tatsache Ausdruck verleihen, dass unter den Autoren auch Professor Hünermann ist, der sich während meines Pontifikates damit hervorgetan hat, führende antipäpstliche Initiativen zu unterstützen. Er spielte eine relevante Rolle bei der Veröffentlichung der ‚Kölner Erklärung‘, welche im Zusammenhang mit der Enzyklika ‚Veritatis splendor‘ das päpstliche Lehramt massiv attackierte, besonders in Fragen der Moraltheologie. Ebenso war die „Europäische Theologengesellschaft“, die er gegründet hat, von ihm ursprünglich als eine Organisation der Opposition zum Päpstlichen Lehramt gedacht gewesen. Später hat das kirchliche Empfinden vieler Theologen diese Orientierung verhindert und ermöglicht, dass diese Organisation ein normales Instrument der Begegnung zwischen Theologen wurde.

Ich bin gewiss, dass Sie für meine Absage Verständnis haben werden, und ich grüße Sie herzlich.

Ihr Benedikt XVI.“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s