Meine Sommer-Lektüre: B XVI.

Sommer, Sonne – und Gott: besser geht es nicht, mit dem richtigen Buch in den Händen!

Berlin, 10.Juni 2018

Gestern war alles gut: pralle Sonne, fast zwei Liter Früchtetee (Sahne-Erdbeer), Milliarden von Bienen – und mein Papa Emeritus, genannt Papa Ratzi (B XVI).

Besonders seine mehr als erhellenden Einlassungen zum Zweiten Vatikanischen Konzil, das ich immer mehr und mehr schätzen lerne, haben es mir angetan.

Wer kann – und das nötige Kleingeld hat -, nehme am besten die ‚Gesammelten Schriften‘ zur Hand. Die sind bestens herausgegeben und wirklich handlich und schön.

Was das Zweite Vatikanum betrifft, lese man Teilband 7/1 und dort die Beiträge zu dem Büchlein ‚Das Konzil auf dem Weg‘.

In einzigartiger Weise gewinnt man einen schnellen Überblick sowohl über zeitgeschichtliche Zusammenhänge als auch über theologische Grundsätze.

Unser deutscher Papst ist ein Mann des geschliffenen Wortes: mein Textmarker war nicht nur ob der Hitze ausgedörrt – man möchte ein Zitat nach dem anderen wie kostbare Schätze bergen.

Also, nur Mut: lesen, lernen – und Gott anbeten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s