Herr Müller, Ihre Jusos sind eine Schande!

Brief an den SPD-Landesvorsitzenden

Berlin, 19.Oktober 2019

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister,

als ein Rechtsterrorist in Halle am höchsten jüdischen Feiertag einen Anschlag verüben wollte und Gott sei Dank dabei scheiterte, haben Sie davon sicher innerhalb von wenigen Stunden, wenn nicht Minuten, über die Sozialen Medien erfahren.

Ja, es gibt menschenhassenden Terrorismus von den Rechtsradikalen, der besonders hart und gerne gegen Juden verübt wird: eine kleine Minderheit, die leicht zu treffen ist.

Den Anfängen zu wehren ist geschichtlicher Auftrag Deutschlands: unsere Bundeskanzlerin spricht nicht umsonst von Staatsräson, um die Bürger Israels zu schützen.

Was für die rechten Terroristen gilt, muss auf die Linksradikalen ebenfalls angewandt werden – die Weimarer Republik scheiterte an beiden Extremismen.

Sicher wird es Ihnen entgangen sein, dass Linksextremisten sich ganz unverhohlen mit offenen Gewalttaten brüsten[1], die sie in der Nacht auf den 6.Oktober in der Beratungsstelle ‚Pro Femina‘ vollbrachten:

  • Einbruch
  • Zerschlagene Fensterscheiben
  • Schmierereien
  • Buttersäure
  • Verklebtes Türschloss

Nein, von der Einheit aller Demokraten war in den Tagen nach diesem feigen und hinterhältigen Anschlag nicht die Rede. Sicher, das Thema ist ein wenig niederschwellig, geht es da bloß um das, was in Deutschland jährlich stattfindet: viele Hunderttausend tote Babys, die es nicht schaffen, das Licht der Welt zu erblicken – euphemistisch ‚Schwangerschaftsabbruch‘ genannt.

Nun darf ich Sie daran erinnern, dass Abtreibung, also Kindestod, in Deutschland rechtswidrig ist, wenn auch u.U. straffrei.[2]

Können Sie bitte Ihrer Jugendorganisation erklären, dass alle Kinder in Deutschland erwünscht sein müssen, weil sie süß und zart und liebesbedürftig sind?

Und können Sie bitte verstehen, dass es andere Meinungen gibt, die zu schützen Ihre Amtspflicht ist?

Es ist jedes Jahr ein Riesenskandal, wie es möglich ist, eine friedliche Demonstration für das Lebensrecht aller Menschen, ‚Marsch für das Leben‘ genannt, mit ohrenbetäubender Musik, Buttersäure, Blasphemie, aufreizenden und beleidigenden Gesängen und Sitzblockaden zu behindern: all das geschieht mit Ansage und halböffentlich in den geduldeten Medien!

Ich halte es deshalb für selbstverständlich, dass Sie dem Antrag ‚186/II/2019‘[3] der Jusos nicht zustimmen!

 

Gott segne Sie!

[1] https://de.indymedia.org/node/39106

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Fristenregelung#Deutschland

[3] https://parteitag.spd-berlin.de/cvtx_antrag/pro-choice-statt-pro-femina-fuer-eine-ergebnisoffene-beratung-zu-schwangerschaftsabbruechen-2/?fbclid=IwAR1qYOtDshPW9hsoIoazosspR2fEpa6o_ZfFso88Q_F6-CJMLrqbhZPWWrA

Ein Gedanke zu “Herr Müller, Ihre Jusos sind eine Schande!

  1. Die Hintergründe des Anschlags von Halle sind bis heute ungeklärt. Niemand in der rechten Szene unterhält Kontakt zum ominösen Stephan B. bzw. ist mit diesem Herrn bekannt. Die Waffe soll er im Internet bestellt haben. Entweder ist Stephan B. ein geistig Gestörter oder es handelt sich um eine False Flag Aktion des Merkel Regimes. Es ist die willkommene Gelegenheit für die Regierung gegen mißliebige Personen vorzugehen, z.B. Beamte die sich zum AfD Flügel bekennen aus dem Dienst entfernen zu wollen. Niemand der für Deutschlands Wiedergeburt und die nationale Erhebung eintritt nützen solche Anschläge. Militärisch sind wir den demokratischen Kräften hoffnungslos unterlegen. Der Kampf um Deutschlands Freiheit muß mit den Mitteln des Apostels Paulus geführt werden. Es ist ein geistiger Kampf um Volk und Reich. Erst wenn die geistigen und vor allem geistlichen Voraussetzungen wieder vorliegen, erst dann kann die Monarchie von Gottes Gnaden ein Deutschland nach Gottes Geboten verwirklichen und den demokratischen Egalitarismus ablösen. Die Anschläge der Antifa werden in der gleichgeschalteten linksgrün versifften Systempresse entweder verschwiegen oder als freiheitskämpferische emanzipatorische Befreiungsaktionen von den rückständigen christlichen Fundamentalisten, wahlweise auch gerne als Nazis bezeichnet, dargestellt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s