Liebe Kardinäle Ouellet und Ladaria!

Bitte stoppen Sie den ‚Synodalen Weg‘

Berlin, 11.November 2019

Ihre Eminenzen, sehr geehrte Kardinäle Ouellet und Ladaria,

vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, die Sie uns Deutschen gewähren: Sie, Herr Ouellet, erinnerten die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) an das Kirchenrecht, das einzuhalten ist, und Sie, Herr Ladaria, halfen dem Heiligen Vater dabei, seinen wunderbaren Brief an uns zu schreiben – Gott sei es gedankt!

Ja, seit der Königsteiner Erklärung 1968 ist die Lage in Deutschland prekär, ja inzwischen offensichtlich vollkommen verfahren. Deswegen bitte ich Sie dringend, das DBK-Papier vom 13./14.9.19 zu lesen.[1]: die gesamte verderbliche Entwicklung seit 50 Jahren soll rückwirkend gerechtfertigt werden. Praktisch die gesamte kirchliche Sexualmoral seit zweitausend Jahren wird abgeschafft:

  1. Onanie wird dort als „self sex[2] propagiert
  2. Künstliche Verhütungsmittel: „nicht jeder Sexualakt muss zeugungsoffen bleiben“[3]
  3. Homosexuelle Partnerschaften: „auch gleichgeschlechtliche Handlungen verwirklichen positive Sinnwerte“[4]
  4. Ehebruch und Wiederheirat sind gemeint, wenn im Hinblick auf die sakramentale Ehe festgestellt wird: „durch vielerlei Lebenskonstellationen ist es nicht allen Menschen möglich, diese Höchstform der partnerschaftlichen Beziehung einzugehen“[5]
  5. Vorehelicher Geschlechtsverkehr: „Beziehung von Unverheirateten, sofern ihre Verbindung auf Dauer und Ausschließlichkeit angelegt ist“[6]

Was die kirchliche Lage so schwierig macht, ist das große Heer von hauptamtlichen Mitarbeitern: einigen zehntausend Pastoralreferenten und Assistenten und weitere 660.000 Mitarbeiter der Caritas Deutschland, die in diesem Bereich mindestens teilweise tätig sind.

Angestiftet wird der gesamte kirchliche Apparat von einer satten Zweidrittel Mehrheit von Ortsbischöfen, die in aller Öffentlichkeit für homosexuelle Beziehungen werben: geben Sie in der Suchmaschine Google die Stichworte ‚Homosexuell Pastoral‘ ein, so kommen Sie auf die offiziellen Internetseiten von mindestens dreizehn Bistümern, die ich Ihnen auf Seite 2 aufgelistet habe.

Der ‚Synodale Weg‘ ist nur das Feigenblatt für die schon jetzt vollzogene und vor allen Dingen tagtäglich gelebte Häresie!

Ich bitte Sie, nein, ich flehe Sie an – helfen Sie uns Christen in Deutschland, die wir den Mammon anbeten und uns selbst nicht mehr helfen können!

 

Gottes reichen Segen!

 

Ihr

 

Stephan Gröne

 

 

Liste aller Einschreiben (Brief und Papier-Ausdruck aller Beweisdokumente) an Kardinal Ouellet, den Apostolischen Nuntius in Deutschland und den Diözesan-Bischof; die Beweisführung ist online einsehbar: https://stephangroene.blog/category/homo-haeresie/

  • August 2018: Bischof Koch (Berlin)
  • August 2018: Kardinal Marx (München)
  • August 2018: Kardinal Woelki (Köln)
  • September 2018: Bischof Burger (Freiburg)
  • September 2018: Bischof Wiesemann (Speyer)
  • September 2018: Bischof Genn (Münster)
  • Oktober 2018: Bischof Fürst (Rottenburg-Stuttgart)
  • Oktober 2018: Bischof Overbeck (Essen)
  • Oktober 2018: Bischof Ackermann (Trier)
  • Oktober 2018: Bischof Bätzing (Limburg)
  • Oktober 2018: Bischof Kohlgraf (Mainz)
  • November 2018: Bischof Bode (Osnabrück)
  • November 2018: Bischof Feige (Magdeburg)

 

An die verantwortlichen Kleriker:

  • September 2018: Katholisch.de (Pater Langendörfer)
  • November 2018: Caritas Deutschland (Neher)

[1] https://dbk.de/fileadmin/redaktion/bildmaterial/themen/Synodaler_Weg/Arbeitspapier-Stand-10.-Sept.-2019_Forum-Sexualmoral.pdf

[2] A.a.O., 14.

[3] Ebd.

[4] Ebd.

[5] A.a.O., 15.

[6] Ebd.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s